KV-SafeNet (Netzkopplung)

 

Das KV-SafeNet - Mehrwert für Kliniken, Praxisnetze, einzelne Arztpraxen und psychotherapeutische Einrichtungen

 

Das KV-SafeNet ist eine sichere und etablierte IT-Zugangsstruktur der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) zum Sicheren Netz der KVen (SNK).

Ärzte und legitimierte Mitarbeiter können mit Hilfe von KV-SafeNet (Netzkopplung) auf eine sehr große Anzahl an KV-Anwendungen aus dem SNK einfach, schnell und vor allem datenschutzkonform zurückgreifen.

Für Kliniken, MVZ und Praxisnetze haben wir nach den geltenden Anforderungen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) eine einfach zu integrierende Zugangslösung entwickelt:

 

[KV-SafeNet-Gateway Multi-User] = KV-SafeNet (Netzkopplung)

 

Mit Hilfe unserer Zugangslösung können Teilnehmer aus einer einzelnen Klinik bzw. aus einem Krankenhausverbund KV-Anwendungen sicher und komfortabel online nutzen.

Unser zertifizierte Netzkopplungsrouter setzt sich wie folgt zusammen: Zum einen aus einer RZ-betriebenen Authentisierungs-bzw. parallel betriebenen Protokollierungsinstanz und zum anderen aus der KV-SafeNet Black Box (=Router) am zentralen Standort des Betreibers (=Kunde). Zudem betreiben und pflegen wir für jede Krankenhausinstanz einen eigenen personenbezogenen Verzeichnisdienst.

Unter Verwendung des IPsec-Verschlüsselungsverfahrens (AES 256 Bit) sorgt der von uns hierfür eingesetzte Cisco-Router für einen sicheren Verbindungsaufbau zum SNK. I.d.R. der vorhandene Internet-Anschluss einer Klinik als Transportweg verwendet. Alternativ bieten wir auch einen in-sich-geschlossenen Netzübergang dezidiert über eine "Standleitung" an (bspw. SDSL L2/L3 mit VLAN-Trunks).

Mit unserer von der KBV zertifizierten Zugangslösung ist eine sichere und einfache Online-Nutzung zahlreicher Anwendungen aus dem SNK möglich. Einige Anwendungsbeispiele: 

 

  • DALE-UV (BG-Abrechnung) via D2D (Übermittlungsdienst entwickelt vom Fraunhoferinstitut)
  • KV-Connect - der zukunftsweisende Übertragungsstandard der KBV / der Landes-KVen
  • eArztbriefkommunikation via D2D/KV-Connect
  • >> Tumordokumentation ONDIS << der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) 
  • KV-Online-Abrechnung für KV-Betriebsstätten in Kliniken (http/s-Portale, 1-Click-Abrechnung oder D2D)
  • MaSc bzw. Mammasoft (Mammographie-Screening)
  • eFallAkte PLUS (die elektronische Fallakte des UK Aachen)
  • EpiCan - meldepflichtige Krebsregisterübermittlungen (Epidemiologisches Krebsregister NRW)
  • u.v.m....

 

Ursprung: Am 31. Oktober 2011 trat die Richtlinie KV-SafeNet (Netzkopplung) verbindlich in Kraft. Der Anschluss großer Netzinfrastrukturen - insbesondere von Krankenhäusern und Klinikketten - ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nur noch ausschließlich nach den Kriterien dieser Richtlinie zulässig. 

 

*** INCAS Medical wurde von der KBV als einer der ersten KV-SafeNet-Netzkopplungsanbieter am 01.01.2013 erfolgreich zertifiziert ***

 

Die zusätzlichen Leistungsmerkmale zu einer herkömmlichen KV-SafeNet-Zugangslösung (Richtlinie V3.1 für Niedergelassene Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten) stellen sich zusammengefasst wie folgt dar:

1) Vorherige personenbezogene Authentisierung eines jeden einzelnen Teilnehmers zum SNK am KV-SafeNet-Netzkopplungsrouter zur eindeutigen Identifikation.

2) Gesetzlich zulässige Protokollierung einer jeden Teilnehmersitzung durch den KV-SafeNet-Netzkopplungsanbieter (u.a. zur Nachweispflicht bei Missbrauch).

3) Verschärfte Sicherheitsanforderungen an den Anbieter, u.a. durch Auditierungsverfahren und Penetrationstests - in enger Anlehnung nach ISO 27001 bzw. BSI IT-Grundschutz.

4) Standortübergreifende SNK-Nutzung (zentrales Gateway) für mehre Einrichtungen (Kliniken, Praxen in MVZ bzw. Praxisnetzen) über eine in-sich-geschlossene IT-Netzinfrastruktur nunmehr zulässig.

 

Unsere Meilensteine vor und nach der Zertifizierung:

 

# Zusammen mit der KBV im Herbst des Jahres 2011 die neuen Anforderungen mit den drei größten privaten Klinikträgergesellschaften in Testumgebungen erfolgreich umgesetzt

 

# Spezielle Anforderungen - wie die Aufrechterhaltung der personenbezogenen Authentisierung unter Verwendung proprietärer Client-Dienste (D2D/eSafeMail) - konnten wir anwenderfreundlich lösen

 

# Inbetriebnahme eines weiteren KBV-Backbone-Netzübergangs im Frühjahr 2013 aus Redundanzgründen (getrennte Zuführung) und gleichzeitige Bandbreitenerhöhung am primären Einspeisungspunkt

 

# Bis Ende April 2014 konnten über uns bereits bis zu 5000 Einrichtungen aus angeschlossenen Klinikumgebungen auf entsprechende KV-Anwendungen online zurückgreifen

 

# Zusätzliche Zertifizierung durch die KVB Mitte 2014 unseres proaktiven Teilnehmerinformationsdienstes, damit hausinterne IT-Abteilungen noch stärker entlastet werden

 

# Annähernd 2500 Teilnehmer wurden bis Ende August 2014 zur personenbezogenen SNK-Anmeldung in unserem Netzkopplungs-Authentisierungsdienst aktiviert

 

# Im Sommer 2014 haben wir weitere Investitionen zur zusätzlichen SNK-Absicherung von außen in ein umfangreiches und redundant betriebenes Intrusion-Prevention-System (IPS) getätigt

 

Angebot anfordern: Ausführliche Informationen, wie die technische Dokumentation, eine Leistungsbeschreibung, unsere mehrstufigen Flex-Kostenmodelle, den von der KBV zur Verwendung mit-zertifizierten Netzkopplungsvertrag und sonstige wichtigen Begleitdokumente lassen wir Ihnen sehr gerne auf Nachfrage zukommen.

 

Oder Sie benötigen zuerst einmal grobe Vorab-Informationen? Auch überhaupt kein Problem - rufen Sie uns bitte an, wir beraten Sie gerne kompetent und zuverlässig!

 

Erstgespräch: Telefon 02151 62014-0

oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 

Für Arztpraxen und psychotherapeutische Einrichtungen:

 

[EASY KV-SafeNet]

Diese Zugangslösung wurde eigens für Niedergelassene Vertragsärzte und -psychotherapeuten konzipiert. Hierbei wird unser KV-SafeNet-Router zwischen dem vorhandenen Internet-Zugang und dem Praxisnetz bzw. dem Einzelplatzrechner angeschlossen und schon können die gewünschten KV-Anwendungen, wie KV-Online-Abrechnung, DMP, Qualitätssicherung etc. genutzt werden.

Alle weiteren Informationen hierzu erhalten Sie unter ...

 

<< http://www.safedoc-portal.de >>.