INCAS AG

KV-SafeNet FLEX Connect – Software-Client für mehr Unabhängigkeit

Bereits ab 49,00 € im 1. Vertragsjahr für Vertragsärzte und -psychotherapeuten

 

*Auch als zuverlässige und kostengünstige SNK-Redundanz bei TI-Anschluss einsetzbar*

Mit Hilfe der vor Jahren durch uns entwickelten Errungenschaft KV-SafeNet FLEX Connect machen wir das Unmögliche ganz einfach möglich: Ein vollumfänglicher KV-SafeNet-Anschluss ohne Verwendung eines KV-SafeNet-Routers und ohne singuläre Abhängigkeit via TI-Konnektoren-Anschluss zum SNK - schon ab 49,00 € pauschal im ersten Nutzungsjahr. Einzige Voraussetzung: Der Teilnehmer gehört bspw. einem organisierten Ärztenetzverbund (e.V., Genossenschaft o.ä.) oder einer Körperschaft (KV) an, welche wiederrum mit uns einen Rahmenvertrag zur Nutzung dieser speziellen SNK-Zugangslösung unterhält.

KV-SafeNet FLEX Connect, was genau verbirgt sich dahinter? Nichts anderes als ein vollwertiger KV-SafeNet-Zugang mit einem fest definierten VPN-Zugangsdienst zum SNK, und dies in ordentlich abgespeckter Form: Diese ganz einfach einsetzbare SNK-Zugangsvariante besteht lediglich aus einem Software-Verschlüsselungs-Client, welcher durch uns oder durch den Teilnehmer selbst auf einem bspw. PC-Arbeitsplatz installiert wird.

Die Vorteile dieser Zugangsvariante liegen im Vergleich zum Router-gebundenen KV-SafeNet-Anschluss auf der Hand: KV-SafeNet FLEX Connect kann weitaus kostengünstiger angeboten werden, schafft maximale Sicherheit mit Hilfe einer Zwei-Faktor-Authentisierung (SSL/TLS-Verschlüsselung des Verbindungsweges nebst der nachfolgenden und ebenfalls TLS-verschlüsselten personenbezogenen Authentisierung am SNK und der von uns unabhängigen und letztendlich finalen Anmeldung innerhalb des SNK bspw. am KV-Landesportal), ist nicht standortgebunden und kann bspw. mit professioneller Unterstützung durch den technischen Support von INCAS innerhalb kürzester Zeit installiert und eingesetzt werden.

KV-SafeNet FLEX Connect in Ergänzung zum TI-Anschluss: Diese KV-SafeNet-Zugangsvariante kann selbstverständlich auch als vollwertiger SNK-Redundanzzugang zum bestehenden TI-Anschluss eingesetzt werden – und das ohne jegliche technischen Abhängigkeiten zu den eingesetzten TI-Anschlusskomponenten. Denn sollten der TI-Konnektor oder eine komplementäre TI-Komponente (VPN-Zugangsdienst zur TI, SMC-B, Kartenlesegerät, SNK-Gateway in der TI usw.) kurz- oder langfristig ausfallen, so kann der Teilnehmer jederzeit mit Hilfe dieser Redundanzlösung einen von der TI losgelösten Verbindungsweg zum SNK aufbauen. Sämtliche SNK-Online-Anwendungen wären somit – unabhängig zum aktuellen TI-Störvorgang – für den Teilnehmer weiterhin uneingeschränkt nutzbar.

Merke: KV-SafeNet FLEX Connect kann von allen KV-Mitgliedern genutzt werden, welche bspw. einem Praxisnetzverbund, einem medizinischen Dach- oder Landesverband u.a. für Hausärzte, Fachärzte oder Psychotherapeuten, einer teilnehmenden Landes-KV oder einem Krankenhausträgerverbund angehören. Auch kann dieser SNK-Zugangsweg zur Erfüllung der Förderungskriterien von Ärztenetzen nach § 87 b SGB V herangezogen werden, da es sich hierbei ebenfalls um einen Online-Zugang zum sicheren Datenaustausch zwischen teilnehmenden Ärzten handelt.

Mit Hilfe unseres KV-SafeNet-Zugangs Sprint Connect können sämtliche Online-Dienste aus dem SNK genutzt werden, wie KV-Online-Abrechnung (KV-Webportale), DALE-UV, eArztbriefkommunikation, eDMP, eNachricht, LDT (allesamt via KV-Connect), Mammographie-Screening (MaSc oder Mammsoft), ONDIS (Tumor-dokumentationssystem) bzw. Krebsregister-Übermittlungen an die zuständigen LKR u.v.m..

Für ein konkretes Angebot benötigen wir bitte als Mindestangabe Ihre Einrichtungsbezeichnung und die Standort- und Kontaktdaten (Ort, Straße, Nachname, E-Mail und Telefon für evtl. Rückfragen); am besten nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular oder lassen uns alternativ eine E-Mail an info(at)incas-medical.de zukommen.